alexander grau


Texte | Hören | Aktuell | Rennrad | Lebenslauf | Impressum


Bücher und Buchbeiträge | Artikel in der FAZ und FAS | Artikel in Fachzeitschriften | Artikel in Zeitungen und Zeitschriften | Medienwissenschaftliche Artikel

                              

BÜCHER



 

 

"Religion. Facetten eines umstrittenen Begriffs", Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2014.

Religion ist wieder Thema. Manche sprechen sogar von einer Rückkehr der Religionen. Solche Prognosen sind allerdings problematisch. Das liegt auch daran, dass der Religionsbegriff selbst unscharf geworden ist, da die christliche Vorstellung von Religion ihren Monopolanspruch verloren hat.

Um den Begriff der Religion näher zu kommen und in seiner Vielschichtigkeit zu zeigen, werden in dem vorliegenden Band verschiedene Konzepte von Religion vorgestellt: Ausgewiesene und renommierte Fachleute beleuchten das Religionsverständnis in außerchristlichen Religionen, analysieren weltliche Ersatzreligionen in Kunst, Wissenschaft und Politik und untersuchen das Phänomen Religion aus soziologischer, psychologischer und philosophischer Sicht.

Mit Beiträgen von Alexander Grau, Constantin Klein, Hans Joas, Jan Rohls, Bernhard Scheid, Arnulf v. Scheliha, Christian Schwaabe, Holm Tetens und Michael Wolffsohn.

                                                                                   



 

 

 

"Ein Kreis von Kreisen. Hegels postanalytische Erkenntnistheorie", Paderborn: mentis 2001.

Hegels Werk erscheint als ein skurriler Anachronismus. Die Probleme der zeitgenössischen Philosophie sind andere, bekennende Hegelianer gibt es kaum noch, und aus gutem Grund herrscht ein antimetaphysischer Grundkonsens. Schaut man jedoch genauer hin, wird deutlich, dass sich die gegenwärtige analytische Philosophie weit weniger von Hegel entfernt hat, als sie selber glaubt und als nötig wäre.

Das Buch macht Hegels erkenntnistheoretisches Anliegen zugänglich, indem es die »kleine« Logik in eine logisch-semantische Sprache überträgt, die dem Instrumentarium der zeitgenössischen Philosophie gerecht wird.

                                        

 

WISSENSCHAFTLICHE BUCHBEITRÄGE

 

Philosophie

"Zwischen Korrespondenz und Kohärenz. Kants Kampf mit der Wahrheit", in: Akten des IX. Internationalen Kant Kongresses, Berlin/New York: de Gruyter 2001, Bd. V, 22-26.

"Glauben, Wissen: Ironie. Hegels postanalytische Überwindung der Erkenntnistheorie", in: Hegel-Jahrbuch 10, Glauben und Wissen, 197-202.

"Die Röte der Rose. Hegel über Neubeschreibungen und Bedeutungsverschiebungen", in: A. Arndt, Ch. Iber und G. Kruck (Hgg.), Hegels Lehre vom Begriff, Urteil und Schluss, Berlin: Akademie Verlag 2006, 69-79.

 

Bildwissenschaft

"Daten, Bilder: Weltanschauungen. Über die Rhetorik von Bildern in der Hirnforschung", in: G. Abel (Hg.), Kreativität, XX. Deutscher Kongress für Philosophie, Berlin: Universitätsverlag der TU 2005, 205-214.

 

POPULÄRWISSENSCHAFTLICHE BUCHBEITRÄGE

 

"Wie werden wir uns am behaglichsten betrinken?. Platons Symposion", in: Franz-Theo Gottwald u. Lothar Kolmer (Hgg.), Speiserituale. Essen, Trinken, Sakralität, Stuttgart: Hirzel 2005, 161-169.

 

 

"Momentaufnahmen des Geistes? Liefert uns die funktionelle Bildgebung objektive Erkenntnisse darüber, wie das Gehirn funktioniert?", in: Carsten Könneker (Hg.), Wer erklärt den Menschen? Hirnforscher, Psychologen und Philosophen im Dialog, Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuchverlag 2006, 167-175.

 

 

"Zeitpunkte, Zeitfenster, Zeiträume - Wie das Gehirn unsere Wahrnehmung organisiert", in: Klaus-Dieter Felsmann (Hg.), Der Rezipient im Spannungsfeld von Zeit und Medien,11. Buckower Mediengespräche, München: kopaed 2008, 27-44.

 

 

"Vom Wert und Unwert der Werte", in: Hans-Joachim v. Gottberg u. Elizabeth Prommer (Hgg.), Verlorene Werte? Medien und die Entwicklung von Ethik und Moral (Alltag, Medien und Kultur Bd. 4), Konstanz: UVK 2008, 15-32.

 

 

"Unberührbar, unaussprechlich, unverschämt - Über die Erfindung des Tabubegriffs in der Mediengesellschaft", in: Klaus-Dieter Felsmann (Hg.), Mediale Tabubrüche vs. Political Correctness,12. Buckower Mediengespräche, München: kopaed 2009, 27-34.

 

 

"Von Orest bis Jack Bauer. Eine kurze Geschichte des Verhältnisses von Unterhaltungsmedien und Politik", in: Klaus-Dieter Felsmann (Hg.), Die Bedeutung der Unterhaltungsmedien für die Konstruktion des Politikbildes, 13. Buckower Mediengespräche, München: kopaed 2010, 39-47.

 

 

 


© Alexander Grau